Remote Viewing (RV)

 

Remote Viewing (RV)

 

Die Entstehung des modernen Remote Viewing, geht bis in die 1960er / frühen 1970er Jahren zurück. Die zivile Forschung erfolgte in diversen Laboratorien wie z. B. dem SRI, ASPR, PEAR oder der Mobius Group. 

 

Die bekanntesten Publikationen dazu, wurden u. A. im „Nature“, von dem Physiker Harold Puthof und seinem Kollegen Russell Targ veröffentlicht.

 

Doch geht die historische Entwicklung der Fernwahrnehmung (Remote Viewing), bereits auf eine vorwissenschaftliche Periode, weit vor 1900 zurück. 1692 wurde z. B. Ein Mordfall in diesem Zusammenhang erfolgreich von Jacques Aymar gelöst. Worauf im Folgejahr die Akademie der Wissenschaft ein verblindetes Experiment mit Aymar durchführte.

 

 

In den 1900-1960er Jahren erfolgten dann, frühe wissenschaftliche Experimente.

 

1901 erstellte der französische Chemiker René Warcollier (1881–1962) das erste formalisierte Versuchsprotokoll zur Erforschung "Anomaler Perzeption".

 

In den 1970-1980er Jahren kam es dann zu frühen zivilen aber auch militärischen Anwendungen. In dieser Zeit entstand, dann in der Folge, das heute bekannte „Controlled Remote Viewing“ (CRV).

 

Was ist Remote Viewing?

Remote Viewing History

Remote Viewing Techniken

Remote Viewing Protokolle

Remote Viewing Berichte

Remote Viewing Mythen