Philosophie

  

Man darf nicht den Glauben an die Menschheit verlieren.

Die Menschheit ist wie ein Ozean; wenn einige Tropfen

des Ozean schmutzig sind, dann wird der Ozean deshalb nicht schmutzig.

 

 

Der Unterschied zwischen dem was wir tun und dem was wir in der Lage

wären zu tun würde genügen um die meisten Probleme der Welt zu lösen.

 

 

Wir schließen uns diesen beiden Zitaten von Mohandas Karamchand Gandhi, genannt Mahatma Gandhi an.

 

Der Mensch ansich strebt nach Verbesserung, er ist daran interessiert und auch Teil davon,

aber dennoch wird er nicht immer daran beteiligt oder direkt gefragt.

Lassen Sie uns diesen Weg gemeinsam gehen und eine globale Gemeinschaft bilden mit ganzheitlichen Aspekten unter Berücksichtigung aller Bereiche und unter ethischen und moralisch-humanitären Grundlagen und Voraussetzungen.

 

1. „Du musst die Veränderung sein die du in der Welt sehen willst.

 

2. “Die schwachen können nie verzeihen. Die Verzeihung ist ein Attribut der Starken.

 

3. “Ein Gramm Handeln ist mehr wert als eine Tonne der Predigt.

4. „Es ist nicht weise zu sicher über seine eigene Weisheit zu sein.

      Es ist gesund daran erinnert zu werden, dass die Starken schwach werden

      und die Weisen sich irren.

5. “Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich,

      dann gewinnst du.

6. “Der Mensch wird grossartig in dem Masse wie er für das Wohlergehen

      seiner Mitmenschen agiert


7. “Glücklich sein ist wenn was du denkst, sagst und was du tust in Harmonie ist.

 

8. „Kontinuierliche Entwicklung ist das Gesetz des Lebens und Menschen

     die immer versuchen ihre Glaubenssätze zu erhalten um dadurch konstant

     zu wirken manövrieren sich in eine falsche Position.“